Allensbach Hochschule

 

Allensbach Hochschule

Staatlich anerkannte Hochschule der European Education Group Deutschland GmbH

Die Allensbach Hochschule ist eine staatlich anerkannte Hochschule des Bundeslandes Baden-Württemberg und bietet derzeit verschiedene berufsbegleitende Masterprogramme im Bereich der Wirtschaftswissenschaften an. Die Masterprogramme der Allensbach Hochschule sind durch die Akkreditierungsagentur ACQUIN und ZEvA akkreditiert und als Fernstudiengänge konzipiert.

Die Hochschule ging aus der WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr hervor. Diese wurde bereits 1996 gegründet und verfügt daher über langjährige Erfahrung im Bereich Fernstudium mit über 1.000 erfolgreichen Absolventen.

An unserer Hochschule können Sie Ihr Studium jederzeit beginnen und Ihr Lerntempo selbst bestimmen. Als Student in einem Master-Studiengang unserer Hochschule nehmen Sie an Präsenzseminaren vor Ort teil. In diesen Seminaren vertiefen und intensivieren Sie Ihr Wissen auf hohem wissenschaftlichem Niveau und werden optimal auf die Prüfungen vorbereitet. Dafür sorgen die Professoren und namhaften externen Dozenten, die an unserer Institution lehren.

Studiengänge

Die Allensbach Hochschule bietet in Deutschland als derzeit einzige Hochschule einen berufsbegleitenden Masterstudiengang im Bereich Wirtschaftspädagogik als Fernstudium an, welcher derzeit in bestimmten Bundesländern den Zugang zum Lehramt an beruflichen Schulen und Wirtschaftsgymnasien ermöglicht. Daneben stehen auch Masterstudiengänge in den Bereichen Finance and Banking, Management oder der klassische MBA zur Auswahl. Die meisten Module der Masterstudiengänge können auch als Hochschulzertifikat erworben werden.

Sie studieren multimedial, nehmen an Online-Vorlesungen und hochwertigen Präsenzseminaren teil und können Studienmaterialien jederzeit auch online nutzen. Es wird ein ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis gewährleistet, persönliche Kontakte zu den Dozenten sind selbstverständlich.

Sie möchten später noch berufsbegleitend promovieren? Mit einem Masterabschluss haben Sie Zugang zu den berufsbegleitenden Promotionsprogrammen unserer Partneruniversitäten.

Masterprogramme:

MBA General Management

Sie haben bereits einen ersten, nicht wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss erworben, z.B. als Ingenieur, Jurist,  Mediziner, Geistes- oder Naturwissenschaftler, und möchten Ihre Fachkompetenz mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Management-Know-how kombinieren?

Sie möchten dieses Wissen berufsbegleitend erwerben und dabei örtlich und zeitlich flexibel sein?

Sie erwarten von diesem Studiengang neben einer fundierten  wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung eine  hervorragende wissenschaftliche Betreuung und die Fortentwicklung Ihrer eigenen Persönlichkeit?

Sie streben ein höheres Einkommen und eine höhere Position im Unternehmen an?

Dann ist der Studiengang „MBA in General Management“ genau das Richtige für Sie!

MBA General Management plus

Sie haben bereits einen ersten, nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss mit mindestens 180 ECTS (z.B. Bachelor, Staatsexamen oder Diplom aller Hochschultypen). In diesem Fall können Sie den Studiengang bei zusätzlicher Belegung einer Vertiefungsrichtung absolvieren.

BWL und Management, M.A.

Sie haben bereits einen ersten akademischen Abschluss und möchten mehr Führungsverantwortung in einem Unternehmen oder in der Verwaltung übernehmen?

Sie streben nicht nur umfassende Führungsqualifikationen an, sondern möchten auch aktuelles Expertenwissen in einer Spezialdisziplin erwerben?

Sie legen Wert darauf, sich in Ihrer Persönlichkeit sowie in Ihrer Handlungs- und Problemlösungsfähigkeit weiterzuentwickeln?

Sie möchten noch promovieren?

Dann ist der Masterstudiengang „Management – Master of Science“ die richtige Wahl für Sie.

Wirtschaftspädagogik, M.A.

Sie streben eine Karriere im Personalwesen oder bei einem Bildungsträger an? 

Sie sind in der Aus- und Weiterbildung tätig und möchten eine leitende Funktion in einem Betrieb oder einer Verwaltung übernehmen? 

Sie beabsichtigen als freier Berater oder Dozent für Unternehmen und Bildungseinrichtungen zu arbeiten? 

Sie möchten als Berufsschullehrer tätig werden? 

Dann ist der Master-Studiengang „Wirtschaftspädagogik“ genau richtig für Sie.

Finance, M.A.

Sie haben bereits einen ersten akademischen Abschluss und arbeiten im Bank-, Finanz- oder Versicherungssektor? 

Sie möchten beruflich vorankommen und mehr Führungsverantwortung in Ihrem Unternehmen übernehmen? 

Sie wollen sich in überschaubarer Zeit weiterbilden, ohne Ihren Beruf aufzugeben oder einzuschränken?

Sie erwarten von diesem Studiengang neben einer fundierten  wirtschaftswissenschaftlichen Ausbildung eine  hervorragende wissenschaftliche Betreuung und die Fortentwicklung Ihrer eigenen Persönlichkeit?

Sie möchten dieses Wissen berufsbegleitend erwerben und dabei örtlich und zeitlich flexibel sein?

Dann ist der Studiengang „Finance and Banking - Master of Arts“ genau der richtige für Sie.

Promotion:

Die Allensbach University unterhält Kooperationen mit europäischen Universitäten, an welchen auch eine berufsbegleitende Promotion möglich ist. Diese dauert in der Regel drei bis vier Jahre, abhängig von der Leistung und dem Vorankommen des Doktoranden.

Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion sind ein Bachelor- und Masterabschluss sowie gute Englischkenntnisse. Kandidaten, welche die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, können einen eigenen Themenvorschlag unterbreiten. Die Allensbach University unterstützt primär eigene Absolventen bei der berufsbegleitenden Promotion. Wenn Stellen frei sind, werden jedoch auch externe Bewerber berücksichtigt.

 
 

Studienberatung

Haben Sie Fragen zum Studium an der Allensbach Hochschule? 

Unsere Studienberatung steht Ihnen gerne persönlich zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder senden Sie uns eine E-Mail!

 
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental