Region - mobil

12.01.2018 (pm) Grippe auch im Landkreis Konstanz angekommen

Im Landkreis Konstanz haben in den vergangenen Wochen die Grippefälle deutlich zugenommen. Dies entspricht dem landesweiten Trend. Seit Jahresbeginn wurden dem Amt für Gesundheit und Versorgung 17 Fälle gemeldet. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 32 Fälle. Gemeldet werden dem Gesundheitsamt jedoch nur die Fälle, die durch eine Laboruntersuchung bestätigt wurden. Die Zahl der tatsächlich Erkrankten ist also wesentlich höher.

Die Monate Januar und Februar sind erfahrungsgemäß besonders betroffen. Grippewellen kursieren in der Regel über etwa acht bis zehn Wochen. Die für Grippe typische Beschwerdesymptomatik beginnt plötzlich, zumeist mit Fieber, trockenem Reizhusten, Muskel- und/oder Kopfschmerzen. Weitere Symptome können allgemeine Schwäche, Schweißausbrüche, aber auch Übelkeit/Erbrechen und Durchfall sein.

Die Krankheitsdauer liegt in der Regel bei fünf bis sieben Tagen, kann aber in Abhängigkeit von Komplikationen und Risikofaktoren auch deutlich länger sein. Personen mit Vorerkrankungen sollten zeitnah ihren Hausarzt konsultieren.

Um einer Ansteckung aus dem Wege zu gehen, ist ein näherer Kontakt zu Erkrankten nach Möglichkeit zu vermeiden. Wer selbst erkrankt ist, sollte am besten in die Armbeuge husten – nicht in die Hand, und nicht offen in den Raum.

Die Grippeerreger können auch indirekt durch Kontakt über kontaminierte Hände wie zum Beispiel beim Händeschütteln weiterverbreitet werden. Eine Händehygiene gilt es daher strikt einzuhalten. Während der Grippezeit ist es ratsam, mehrmals täglich die Hände zu waschen.

(Pressemitteilung Landratsamt Konstanz)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5820 - 4
 
 
 
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental