Litzelstetten  - LUGa Litzelstetter Unternehmer- und Gastgebertreff

03.06.2014 (pm) 60 Jahre Männergesangverein Litzelstetten

Es war am 20. April 1954 als sich 26 Litzelstetter Bürger im damaligen Gasthaus zur Krone (heute das VIVA) trafen, um über die Gründung eines Männergesangsvereins zu beraten. Man fand diesen Vorschlag gut und so wurde dann am 26. Sept. des gleichen Jahres der „Männergesangverein Litzelstetten von 1954“ im Rahmen einer Gründungsversammlung formell ins Leben gerufen. Zum Zeitpunkt der Gründung bestand der Verein aus 13 aktiven Sängern und 20 Fördermitglieder. 

Wie viele andere Vereine und Organisationen durchlief auch der Männergesangverein Litzelstetten ein Auf und Ab. Zunächst gab es eine Phase des Wachstums und des Zuspruchs, wobei man aber auch die besonderen Umstände zu dieser Zeit berücksichtigen muss. Mitglied in einem Verein zu sein, war damals eine Bürgerpflicht bzw. eine Ehre und eine wichtige Möglichkeit, sich damit am gesellschaftlichen Leben der Gemeinde zu beteiligen. Zu erwähnen ist auch noch, dass es zu dieser Zeit nur einige wenige Auserwählte gab, die einen schwarz/weiß Fernseher besaßen (von Farbe ganz zu schweigen). 

Aber es kamen auch andere Zeiten. Irgendwie war es zu Beginn der 70-er Jahre, um mit den heutigen Worten zu sprechen, ganz offensichtlich „uncool“ für junge Männer, zum „Singen“ zu gehen d.h. einem Gesangsverein beizutreten. Die Interessenlage verschob sich vom - selbst etwas beizutragen - zum reinen verkonsumieren der immer umfangreicheren Unterhaltungsangebote. Als Folge davon sank die Anzahl der aktiven Sänger im Chor.

Augenscheinlich ging das nicht nur dem Litzelstetter Verein so. Um dieser Situation zu begegnen entschlossen sich deshalb die damaligen Vorstände des Männergesangverein Litzelstetten und des Sängervereins Wollmatingen den Versuch zu wagen, sich zu einer Chorgemeinschaft  zusammen zu schließen. Dieses Wagnis begann im Jahre 1976 und zu aller Überraschung verlief alles sehr glatt und nach kurzer Zeit gab es auch schon ein „Wir-Gefühl“. Leider konnte aber auch durch diese Maßnahme der gesellschaftliche Trend nicht aufgehalten werden und nach knapp 20 gemeinsamen Jahren standen beide Vereine genau wieder vor derselben Situation. Zu diesem Zeitpunkt erging es weiteren 4 Vereinen in der Kernstadt Konstanz ebenso. Der dringenden Empfehlung unserer damaligen Chorleiterin, Monika Oehlen entsprechend, entschied man sich 2005 zu einem Zusammenschluss und damit wurde der Männergesangverein Litzelstetten ein Mitglied der „Männerchorgemeinschaft Konstanz“ aus ehemals 6 eigenständigen Vereinen mit, zu diesem Zeitpunkt, etwas über 50 aktiven Sängern.

Im Januar 2010 fand die erste Singstunde der Männerchorgemeinschaft unter Leitung der neuen Chorleiterin, Frau Marina Menzel, statt. Damit begann eine neue Epoche für die Sänger, denn Frau Menzel hatte die Vorbedingung gestellt, dass der Chor bereit ist, zu dem bis dahin für Männerchöre bekannten und üblichen Liedgut auch neue, moderne Chorliteratur einzustudieren. Die seit dem auf dieser Basis durchgeführten Konzerte gaben Frau Menzel Recht. Sie waren ausnahmslos erfolgreich und wurden vom Publikum begeistert aufgenommen.

Aus Anlass seines 60-jährigen Bestehens und nach langer Abstinenz veranstaltet deshalb der Männergesangverein Litzelstetten am 28.Juni.2014 ein Konzert im Kath. Gemeindehaus des Teilortes. Mitwirkende sind die Männerchorgemeinschaft Konstanz und die Querbeetsänger unter Leitung der Chorleiterin Marina Menzel.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

6645 - 1
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental