Bodanbürger-Region "Bodanrück"
Bodanbürger-Region "Bodanrück"
Dingelsdorf
Dingelsdorf
Freudental
Freudental
Hegne
Hegne
Kaltbrunn
Kaltbrunn
Langenrain
Langenrain
Litzelstetten
Litzelstetten
Blumeninsel Mainau
Blumeninsel Mainau
Wallhausen
Wallhausen
 
 
Litzelstetten mit Mainau - gastfreundlich

01.09.2011 (dr) Verlängerung des Öffentlichen Stegs in Litzelstetten

Es ist schon lange her, dass in Litzelstetten die letzten Schiffe angelegt haben – und es war wahrlich auch kein schönes Ereignis: Im Zweiten Weltkrieg waren es Boote der Armee, die Soldaten über den Bodensee brachten, um sie in Litzelstetten nach ihrem Kriegseinsatz in Urlaub und Erholung zu schicken. Heute kennt unser Teilort größere Schiffe nur noch vom Konstanzer oder Dingelsdorfer Hafen. An unserem Ufer sind es Privatboote und Yachten, die vor Anker gehen.

Der Steg, der in Litzelstetten zumindest einen kleinen Seezugang am Ende der Großherzog-Friedrich-Straße am Campingplatz erlaubt, ist nicht dafür gemacht, die großen Dampfer der Schiffsbetriebe zu empfangen. Man musste sich damit begnügen, von der Bodenseerundfahrt abgeschnitten zu sein – und das nun seit Jahrzehnten. 

Nicht zuletzt aufgrund der niedrigen Flachwasserzone, die unter anderem unter Schutz steht und sich weit bis vom Ufer weg hinausstreckt, ist die Anbindung für Schiffe schwierig. Eine Möglichkeit bestünde in einer deutlichen Verlängerung des bestehenden Steges, der dann bis in tiefere Gewässer führen würde. Die Idee hierzu brachte der Litzelstetter- und Unternehmerkreis vor einiger Zeit ein. Seither gab es viele Überlegungen.

So stand zunächst der Vorschlag im Raum, zumindest eine Solarbootverbindung Richtung Mainau zu testen. In Ortsbegehungen wurden Vertreter von Fachämtern und Vereinen eingeladen, um die weiteren Möglichkeiten auszuloten. Neben der Verlängerung des Steges gilt es auch, das gesamte Areal in ein Konzept der Weiterentwicklung einfließen zu lassen.

Durch die Gründung eines entsprechenden Ausschusses werden mittlerweile vorab elementare Fragen geklärt: Welche Kosten entstehen für eine Stegverlängerung? Wie teuer würde ein Probebetrieb? Welche rechtlichen Hürden stehen im Weg? Kann Barrierefreiheit umgesetzt werden? Wie könne n Gäste im Zweifel von der Schifffahrt begeistert werden? Welche Überplanungen wären für das Areal nötig? Kann man mit Fördergeldern rechnen? Wäre der Schiffsbetrieb für die Stadtwerke lohnenswert?
Letztlich geht es auch um eine Aufwertung des Erholungs- und Tourismusortes Litzelstetten. Als Straßendorf hatte man in der Geschichte deutlich weniger Bezug zum See, als beispielsweise das Fischerdorf Dingelsdorf. Doch nun soll Litzelstetten nachziehen – und braucht dafür innovative Ideen. Diskutieren Sie mit!

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

6354 + 6
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental