Litzelstetten mit Mainau - lebenswert

12.09.2014 (dr) Bürgerstiftung Litzelstetten zieht positives Zwischenfazit

Das Jahr 2014 läuft bisher gut für die Litzelstetter Bürgerstiftung. Wie der Vorsitzende Markus Riedle berichtet, konnten in den vergangenen Monaten zahlreiche Projekte im Ort dank der Spenden aus der Bevölkerung unterstützt werden, die den Grundstock für die verwendbaren Zinserträge erhöht hatten.

Allein für die Unterstützung des neu erstellten Jugendtreffpunktes am Entengraben gab die Bürgerstiftung mitsamt großzügiger Gaben der Bürger über 7500 Euro. Für das Eltern-Kind-Frühstück, das im katholischen Gemeindehaus regelmäßig junge Eltern einlädt, finanziert die Bürgerstiftung alle wichtigen Ausgaben. Die evangelische Jugendarbeit erhielt 300 Euro für verschiedene Veranstaltungen. Zwei Jugendliche aus Litzelstetten, die sich an einem Hilfsprojekt in Indien beteiligen, wurden gleichsam unterstützt wie eine missionarische Arbeit einer jungen Litzelstetterin in Bolivien. Auch für den Umbau des Gruppenraums der katholischen Ministranten wurden 100 Euro durch die Bürgerstiftung bereit gestellt. Und der diesjährige Ausflug der Senioren wird neuerlich durch sie getragen.

Wie der Vorsitzende betont, ist man weiterhin auf die Spenden der Litzelstetter angewiesen. Schon auf der Mitgliederversammlung der Nachbarschaftshilfe hatte Markus Riedle betont, dass durch die geringen Zinssätze derzeit nur wenige Mittel zur Verwendung für die Bürgerstiftung anfallen. Deshalb ist ein stets solider Kapitalstock für die Bürgerstiftung von großer Notwendigkeit. Im Namen der gesamten Stiftung dankte Riedle allen Spendern, die mit ihrem Beitrag ganz gezielt das soziale Wohl im Teilort vorantreiben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3351 + 5
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental