Dettingen-Wallhausen - lebenswert

06.11.2013 (dr) Kindergartenausbau als Teil der neuen Ortsmitte

Der Aus- und Umbau des katholischen Kindergartens Sankt Verena wird nach derzeitigen Planungen bis Ende 2014 abgeschlossen sein. Davon geht auch der städtische Baubürgermeister Kurt Werner aus, der bei einem Spatenstich vor Ort die Arbeiten am Kindergarten als ersten Schritt in der Umgestaltung der gesamten Dettinger Ortsmitte bezeichnet hatte. Demnach werden in der Einrichtung nach Abschluss von Erweiterung und Ausbau über 130 Kinder Platz finden. Auch wird es eine Vielzahl an unterschiedlichen Räumen geben, in denen von Handwerk über Musik bis hin zu Spielgruppen verschiedenste Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten werden können. Die Verkleidung des Hauses in hellen Naturholzfarben wird nur bei der Abhebung vom restlichen Umfeld, sondern auch bei der Bestärkung des dörflichen Charakters dienen. Im Kindergarten werden bis zu 20 Mitarbeiterinnen der Stadt tätig sein, die die Betreuung bündeln. Derzeit sind einzelne Gruppen aufgrund der Baumaßnahmen noch im Industriegebiet untergebracht. Nach Beendigung der Erweiterung soll der Kindergarten einen direkten Zugang zum Dorfplatz bekommen – und damit als integrierendes Element das Bild der künftigen Ortsmitte maßgeblich prägen. 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5240 - 8
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental