Konstanz & Allensbach - aktiv

07.09.2014 (js) Walderlebnispfad ist einen Besuch wert

Nachdem in den Sommerferien noch nicht so richtig für Badewetter gesorgt war, lohnt sich evtl. ein Besuch im Walderlebnispfand. Der Weg wurde von der gleichnamigen Projektgruppe der Lokalen Agend21 in Allensbach im Sommer 2012 fertiggestellt. Der ursprünglich aus den 70er Jahren stammende Lehrpfad sollte durch die Umgestaltung der Projektgruppe zum Mitmachen eingeladen.

Der Pfad befindet sich nördlich der Kliniken Schmieder. Von hier aus führen Hinweisschilder auf einer Runde von ca. zwei  Kilometern durch den Wald. Auf den Schildern werden die Besucher von Amalie, der „Kleinen Roten Waldameise“, begleitet und erfahren viel Wissenswertes über die in diesem Gebiet unglaublich häufig vorkommenden Schwestern von Amalie. Allein schon die vielen Ameisenhügel zu zählen, wäre für einen Rundgang Erlebnis genug. Doch es gibt zusätzlich verschiedene Stationen, an denen sich vor allem Kinder betätigen können. Es gibt eine Weitsprunggrube, einen Aussichtsturm mit Blick auf das Simmelried, einen Balancierbalken, ein Baumtelefon, eine Ruheliege und nicht zuletzt den bereits im vergangenen Jahr im Rahmen der Kinderferienwoche angelegten Barfußpfad. 

Mehr über den Walerlebnispfad erfährt man unter www.allensbach.de unter Lokale Agenda / Walderlebnispfad.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5738 + 6
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental