Konstanz & Allensbach - aktiv

17.04.2014 (dr) Managementplan zum Natura 2000-Plan öffentlich einsehbar

Das Regierungspräsidium Freiburg mit seinem Fachgebiet für Naturschutz und Landschaftspflege hat seit 15. April den Managementplan für den „Natura 2000-Plan“ im Bereich Bodanrück und Westlicher Bodensee zur öffentlichen Einsicht publiziert. Im Zuge dieses europäischen Plans, der für alle Behörden verbindlich gilt, werden definierte Schutzgebiete für Lebensraum, Tier- und Pflanzenwelt, Artenvielfalt sowie die Art und Weise der nötigen und zulässigen Pflege und Maßnahmen zur Erhaltung festgelegt.

So umfasst der Gesamtplan, für den Stück für Stück einzelne Managementpläne der Regionen durch die zuständigen regionalen Landesverwaltungen erarbeitet werden, auch FFH-("Flora, Fauna, Habitat“) sowie Vogelschutzgebiete. Für die Fläche des Bodanrücks und des westlichen Bodensee sind 23 FFH-Arten, 21 FFH-Lebensraumtypen und weit über 50 Vogelgattungen genannt, die neben den restlichen Schutzgütern mit ihrem Vorkommen auf Kartenmaterial eingezeichnet und durch entsprechende Hinweise auf Schutzverpflichtungen textlich erfasst sind.

Hierbei sind die Ausarbeitungen derart genau, dass jeder Grundstückseigentümer für seine Fläche die vorgeschriebenen Regelungen ablesen kann. Für das Flächenmanagement sind weitere Karten angefertigt worden, darüber hinaus gibt der Managementplan auch Anweisungen, wie sich die Naturschutzflächen unter Bedacht der Vorgaben künftig weiterentwickeln können. Das Material ist bei der Stadt Konstanz, Amt für Stadtplanung und Umwelt, 5. OG (Frau Schwab / Herr Wichmann), Verwaltungsgebäude Laube, sowie im Landratsamt Konstanz, Referat Naturschutz, Raum B 225, Konstanz, einsehbar. Im Internet können die Unterlagen unter http://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/servlet/is/44926/ abgerufen werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8642 + 7
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental