Region - mobil

02.07.2014 (pm) Litzelstetter wird Vorsitzender des Sprecherrates des Selbsthilfenetzwerks KOMMIT

Der Sprecherrat des Selbsthilfenetzwerkes KOMMIT im Landkreis Konstanz hat sich neue Strukturen gegeben: Wurden die Aufgaben im Gremium bislang je nach Bedarf verteilt, wurden nun Ämter vergeben. Die Satzung sieht eine interne Regelung der Arbeitsgliederung vor. Zum Vorsitzenden des neunköpfigen Rates, der die rund 170 Selbsthilfegruppen im Landkreis Konstanz vertritt, wurde der 29-jährige Litzelstetter Dennis Riehle bestimmt, der dem von der Mitgliederversammlung alle zwei Jahre gewählten Team der Sprecher seit 2006 angehört.

Riehle wird auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sein, Schriftführung und Fortbildungsorganisation übernehmen. In einer ersten Reaktion freute der neue Vorsitzende, der zugleich auch Leiter von Selbsthilfegruppen zu psychischen Erkrankungen und Glaukom ist, auf eine effektive Zusammenarbeit: „Die neuen Posten bringen klare Zuständigkeiten und verbessern zugleich die Kommunikation. Ich bedanke mich bei meinen Kolleginnen und Kollegen, die sich einstimmig für mich ausgesprochen haben. Nach langem und konstruktivem Miteinander ist dies ein neuerlicher Beweis des Vertrauens“.

Zu Riehles Stellvertretern wurden Kerstin Kuhny und Ella von Briel ernannt. Letztere wird auch als Festbeauftragte für die eigenen Veranstaltungen des Netzwerkes zuständig sein. Siegfried Kempter ist zum Beauftragten für die Neuen Medien berufen worden, Melanie Schwitkowski betreut die Finanzen. Für die Vertretung des Selbsthilfenetzwerkes in Arbeitskreisen ist fortan Margarete Strübig verantwortlich, Horst-G. Momber ist Beauftragter für Soziales. Das Beiratsmitglied Annette de Groot wird den Kontakt zum Gesundheitswesen pflegen.

Allen Posten sind Ersatzpersonen zugeordnet, teilweise übernehmen die Sprecherräte mehrere Funktionen und delegieren bei Bedarf untereinander. Sie arbeiten in enger Verbundenheit und Absprache mit der Selbsthilfekontaktstelle am Landratsamt Konstanz zusammen und teilen sich die Geschäftsführung des Netzwerkes. Hierzu zählen unter anderem die Außenvertretung der Selbsthilfe in die Öffentlichkeit und Fachwelt ebenso wie die gemeinsame Planung und Ausführung von Selbsthilfetagen, Unterstützung der Selbsthilfegruppen bei Gründung und täglicher Arbeit, Ausrichtung von Fortbildungen und die Kooperation mit den Partnern von KOMMIT.

(Pressemitteilung des Selbsthilfenetzwerks KOMMIT)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8274 + 2
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental