Region - mobil

06.11.2014 (dr) Bürgerinitiative legt Einspruch in Sachen Fluglärm ein

Die Bürgerinitiative „Fluglärm weg!“ im Landkreis Konstanz hat gegen das neue Betriebsreglement des Flughafens Zürich Einspruch bei der zuständigen Schweizer Behörde eingelegt. Sie begründet dies unter anderem wie folgt: „Die argumentativ vorgeschobenen angeblichen Sicherheitsmängel des Flugplatzes im Tagbetrieb können aus Sicht der Bürgerinitiativen kein Grund sein, sämtliche Anflüge aus allen Himmelsrichtungen auch noch in den Tagesrandstunden zusätzlich komplett über Südbaden abzuwickeln“.

Überdies argumentieren sie weiter: „Gemäß dem Völkerrecht muss jedes Land die Lasten, welche von eigenen Einrichtungen ausgehen, selbst übernehmen. Die Schweiz ist offensichtlich nicht bereit, die Belastungen ihres Flughafens Zürich im eigenen Land selbst zu tragen. Sie exportiert diese seit langem und mit dem beantragten Betriebsreglement 2014 noch mehr über die süddeutschen Landkreise“.

Die Initiative erinnert auch daran, dass Bürgerinnen und Bürger aus den betroffenen Landkreisen bis 18. November 2014 Gelegenheit haben, selbst gegen das Betriebsreglement Einspruch zu erheben. Nähere Informationen hierzu finden sich auf www.fluglaerm-weg.de

Die Landräte sowie die Bundestagsabgeordneten der Kreise haben sich in einer gemeinsamen Pressemitteilung hinter die Anliegen der süddeutschen Bevölkerung gestellt und sich Rückendeckung beim zuständigen Verkehrsminister Dobrindt eingeholt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1170 - 3
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental