Konstanzer Teilorte - gastfreundlich

22.04.2014 Diskussion über die Begrenzung von Ferienwohnungen

(Kommentar von Andrea Kegel, Vorsitzende des Tourismus Konstanz plus e.V.)

Durch das „Handlungsprogramm Wohnen“, mit dem sich der Gemeinderat und die Stadtver­waltung Konstanz derzeit befassen, ist die Diskussion aufgekommen, ob die Anzahl von Ferienwohnungen in Zukunft begrenzt werden soll. Hierzu unsere Stellung­nahme, die wir auch an die Tourist Information Konstanz und an die Presse geschickt haben:

Dass in Konstanz bezahlbarer Wohnraum knapp ist, steht außer Frage. Doch die Anzahl von Ferienwohnungen zu begrenzen oder Gastgeber bestehender Ferienwohnungen unter Druck zu setzen ist in einer Tourismusstadt wie Konstanz nicht der richtige Weg. 

Konstanz ist ein beliebtes Urlaubsziel, gerade für Familien. Und diese können es sich meistens schlicht nicht leisten, ihren Urlaub in einem Hotel zu verbringen. Deshalb sind Ferienwohnungen für Konstanz und seine Vororte überaus wichtig.
Der Tourismus ist aber auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt: Wir profitieren nicht nur direkt vom Tourismus durch Beherbergung, Gastronomie, Einzelhandel, Eintritts­gebühren, Verkehrsunternehmen, Tankstellen, etc., sondern auch indirekt im Handwerk und Baugewerbe, im Handel, Energiewirtschaft und Dienstleistungen wie Banken, Versiche­rungen, Steuerberater sowie in vielen anderen Branchen. 

Die gesamte Tourismusregion arbeitet auf eine Verlängerung der Saison hin und deshalb sind auch die bestehenden Ferienwohnungen nicht nur für wenige Wochen im Sommer belegt. Hier muss unterschieden werden zwischen Zweitwohnungen, die von ihren Eigen­tümern nur in ihrem Urlaub besucht werden, und vermieteten Ferienwohnungen, die in­zwischen fast das ganze Jahr über belegt sind.
Außerdem werden Ferienwohnungen, gerade zu Beginn des Wintersemesters, immer mehr an Studenten vermietet und so der Mangel an Studentenwohnungen gemindert. Tourismus KONSTANZ plus startet hierzu jedes Jahr einen Aufruf an alle Gastgeber.

Und nicht zuletzt dürfen wir nicht den Eindruck erwecken, als seien uns unsere Gäste nicht willkommen. Zum Glück heißt der Tourismus nicht mehr „Fremdenverkehr“ und wir beher­bergen keine „Fremden“, sondern heißen unsere Gäste herzlich willkommen. Wir haben das große Privileg in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft zu leben und teilen dies gerne mit den Menschen, die ihre Urlaubszeit bei uns verbringen.

Andrea Kegel
Vorsitzende Tourismus KONSTANZ plus e.V.

(Tourismus KONSTANZ plus e.V. ist der Tourismusverein aller Konstanzer Vororte und hat rund 200 Mitglieder. Die meisten von ihnen vermieten Ferienwohnungen oder Privatzimmer.)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8051 - 9
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental