Litzelstetten mit Mainau - politisch

16.09.2014 Antrag zur Einsetzung eines Ausschusses zum Thema „Demografischer Wandel und seine Auswirkungen für Litzelstetten“

Die Fraktion der SPD im Litzelstetter Ortschaftsrat beantragt zur Entscheidung in der nächsten Sitzung des Gremiums wie folgt:

Der Ortschaftsrat beschließt die Einsetzung eines Ausschusses „Demografischer Wandel und seine Auswirkungen für Litzelstetten“ [kurz: Demografischer Wandel] des Ortschaftsrates Litzelstetten.

Begründung:

Erhebungen der Stadt Konstanz haben eindrücklich belegt, dass sich besonders in Litzelstetten durch den Demografischen Wandel der nächsten Jahrzehnte erhebliche Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur ergeben werden. Unter anderem ist ein überdurchschnittlicher Wegfall von Familien und Personen im mittleren Altersabschnitt zu erwarten. Entsprechend überproportional fällt auch der Zuwachs bei der älteren Generation ins Gewicht, wodurch sich nicht nur in Fragen des adäquaten Wohnraums, sondern der gesamten Infrastruktur, Nahversorgung und des öffentliche Lebens Herausforderungen ergeben.

Durch die fundierten Prognosen der Entwicklung ist es möglich, bereits heute mit geeigneten Überlegungen und Vorkehrungen auf den Wandel zu reagieren. Dies betrifft unter anderem eine vorausblickende Wohnraumplanung, aber auch das Schaffen von Anreizen, um die Nahversorgung zu sichern und Formen der Nachbarschaftshilfe zu stärken, die dem Aspekt der immobiler werdenden Altersgruppe der Älteren gerecht zu werden.

Nach unterschiedlichen Angaben ist beispielsweise mittelfristig mit einem Hausarztmangel in Litzelstetten zu rechnen (laut Dennis Riehle, Mitglied der Kommunalen Gesundheitskonferenz), gleichsam wie mit einem Engpass an barrierefreiem Wohnraum mit der Möglichkeit der wohnortnahen, zumindest teilstationären Pflege (Quelle: Sozial- und Pflegesprechstunde). Wie in anderen Teilorten wäre eine Befragung der alternden Bevölkerung nach deren Vorstellung über die Lebensformen im Alter angezeigt.

Auch die Versorgung mit Lebensmitteln, die immer öfter nicht direkt von den älteren Menschen im Geschäft abgeholt werden können, ist ebenso wie die Sicherung von gesundheitsmedizinischen Diensten vor Ort eine Aufgabe. Auch der Wunsch nach einem konstanten Anteil junger Familien im Ort sowie das Lebendighalten der Dorfgemeinschaft unter den sich verändernden Proportionen der Bevölkerungsanteile sind zu bedenken. Wie kann Litzelstetten trotz dieses Wandels „jung“ und „attraktiv“ gehalten werden? Wie ist unser Teilort auch für die junge und mittlere Altersklasse weiterhin ansprechend? Welche Maßnahmen können wir bereits heute und in Zukunft dafür treffen?

Die SPD-Fraktion schlägt vor, nach einer Klausurtagung des Ortschaftsrates zum Auftakt unter Einbeziehung von fachkundigen Bürgern einen entsprechenden Ausschuss zu dieser Thematik zu installieren und ihn gemäß Vorgaben der GemO zu besetzen.

SPD-Fraktion des Ortschaftsrates Litzelstetten

Irene Mohn, Brigitte Momma-Lavall, Jürgen Puchta

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1561 - 1
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental