Litzelstetten - mobil

06.04.2014 (dr) Geringe Geschwindigkeitsübertretungen in der Martin-Schleyer-Straße

Die Auswertung der Geschwindigkeitsmessung in der Martin-Schleyer-Straße im Zeitraum vom 28. Januar bis 14. März 2014 hat eine vergleichsweise angemessene Fahrweise der Verkehrsteilnehmer ergeben. Knapp 60 % der registrierten Fahrzeuge hielt sich an die Begrenzung von 40 Stundenkilometern. Das entspricht einem Wert von nahezu 218 000 Kraftwagen. Jedoch waren auch knapp 23 % der verzeichneten Fahrzeuge mit 40 – 50 km/h Stunde unterwegs. Erhebliche Geschwindigkeitsübertretungen gab es allerdings nur in begrenztem Umfang: 1,4 % oder 4973 Autos und sonstige Kraftwagen fuhren bis zu 60 Stundenkilometern, immerhin über 400 Fahrzeuge wurden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 km/h registriert.  Deutlich unter der Grenze von 40 Stundenkilometern blieben über 16 Prozent der Verkehrsteilnehmer. So erreichten knapp 59 000 Kraftwagen nicht einmal die Schwelle von 30 km/h.

Aus der Bürgerschaft gab es nach der Präsentation der Daten im Ortschaftsrat dennoch Kritik am Verhalten einiger Fahrzeuglenker. Gerade in den Nachtstunden sei immer wieder zu beobachten, dass mit überhöhter Geschwindigkeit durch den Ort gefahren werde. Aufgrund der Straßenschäden werde es dann auch laut – besonders, wenn die Kraftfahrzeuge über nicht ordentlich befestigte Gullideckel fahren würden. Andererseits wurde die Geschwindigkeitsmessanzeige als wichtiges pädagogisches Instrument bewertet. Immerhin würde durch die aufleuchtende Geschwindigkeit mancher Autofahrer an sein Tempo erinnert und bremse automatisch ab. Dennoch regten Zuhörer an, gerade in den nächtlichen Stunden auch zu „blitzen“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

4601 - 3
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental