Litzelstetten mit Mainau - kommunikativ

01.02.2015 (pm) Jubiläum: Litzelstetter Newsletter erscheint zum 50. Mal

Monatliche Information erreicht weit über 400 Abonnenten

Vor knapp fünf Jahren hatte der damalige Litzelstetter Ortsvorsteher Rudolf Riedle den entscheidenden Impuls gesetzt: Man könne die Menschen für Kommunalpolitik und das Geschehen des Dorfes nur dann begeistern, wenn man sie auch entsprechend darüber informiere. Und dass in Zeiten der Digitalisierung gerade in der jungen Generation neben dem wöchentlich erscheinenden, gedruckten Amtsblatt auch der Bedarf an einer modernen Form der Kommunikation bestehe, war recht bald klar geworden.

Und so konnte der damalige Ortsvorsteher die beiden Engagierten Wolfgang Flick und Dennis Riehle für eine Zusammenarbeit gewinnen: Im Auftrag der Ortsverwaltung sollten sie einen monatlichen Newsletter entwerfen, der die Themen des Teilortes zusammenfasst und in einer elektronisch aufgearbeiteten Version kostenlos an interessierte Abonnenten verteilt. Mit der Stadt Konstanz, der Presseabteilung, wurde ein entsprechender Vertrag geschlossen, in dem das zunächst auf ein Jahr begrenzte Projekt festgehalten wurde.

Mittlerweile hat sich der Litzelstetter Newsletter zu einer Institution des Ortes entwickelt – und seine Probezeit ist schon lange überstanden. Seit rund drei Jahren hat Dennis Riehle die Redaktion des Newsletters alleine übernommen – und gibt im Februar 2015 nun zum 50. Mal den elektronischen Rundbrief aus Litzelstetten heraus. Das Schreiben der Texte, das Bearbeiten von Pressemitteilungen, das Sammeln von Bildern und Verlinkungen, aber auch die Bearbeitung des jeweiligen Layouts und beigefügter Dokumente nimmt jeden Monat rund acht bis zehn Stunden ein. Diese Arbeit verrichtet Riehle für seinen Teilort ehrenamtlich.

Anfängliche Skepsis ist mittlerweile vollkommen verflogen: „Wir sind keine Konkurrenz zu Tageszeitung oder Blättle, sondern eine sinnvolle Ergänzung für diejenigen, die Informationen kompakt auf einfachem Wege wünschen – oder Hintergrundwissen erlangen wollen“, meint Riehle. Dass die Art  dieser Unterrichtung ankommt, zeigt die beständig wachsende Zahl an Abonnenten: „Mittlerweile sind es weit über 400 Personen, die jeden Monat den Newsletter als Mail zugeschickt bekommen“. Und die Bezieher kommen nicht nur aus Konstanz, berichtet Riehle: „Viele Urlaubsgäste, die regelmäßig nach Litzelstetten reisen, haben den Newsletter abonniert, weil sie sich mit dem Teilort verbunden sehen“.

Auf gute Resonanz sei auch die stetige Anpassung des Newsletters an die Wünsche der Leser gestoßen, so Riehle. Mittlerweile nehme man kostenlose Kleinanzeigen für den Wohnungsmarkt auf – „ganz im Sinne einer kurzfristigen Abhilfe der Wohnungsnot in der Region“. Und auch die Meldungen aus den Verbänden und Organisationen, ebenso wie die aus den benachbarten Teilorten und vor allem aus der Kernstadt sind mittlerweile überaus gefragt. „Hier merkt man, dass sich Litzelstetten auch für Dinge außerhalb des Tellerrandes interessiert“, betont Riehle, der schon an der Jubiläumsausgabe arbeitet – und ergänzt: „Ich freue mich, wenn künftig noch mehr Litzelstetter Vereine, Initiativen und Institutionen ihre Beiträge liefern – denn davon lebt das Vorhaben!“.

Und so kann der Litzelstetter Newsletter auch weiterhin kostenlos über das Ortschaftsportal www.konstanz-litzelstetten-mainau.de (Rubrik „Blättle & Newsletter“) abonniert werden. Die Redaktion nimmt Artikel, Themenanregungen, Bildmaterial und Feedback gern an: redaktion@konstanz-litzelstetten.de

(Dennis Riehle)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

2853 - 4
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental