Litzelstetten mit Mainau - kommunikativ

11.11.2014 (dr) Hobbykünstler präsentierten ihre Schaffenskraft

Fotos: Brigitte Schulze

Die traditionelle Hobbykünstlerausstellung in Litzelstetten hat auch in diesem Jahr wieder viele Besucher in die Räumlichkeiten der Grundschule gelockt. Ortsvorsteher Heribert Baumann hatte die Veranstaltung am Morgen eröffnet und auf die Vielfalt der gezeigten und zum Verkauf stehenden, von Hand gefertigten Raritäten hingewiesen. Jedes Produkt sei ein Unikat, das mache die Werke der Künstler so besonders. Auch sei die Ausstellung mittlerweile ein fester Bestandteil im Kalender des Teilortes, die nicht nur aus Litzelstetten Gäste und Besucher anziehe. Sie fördere das Kennenlernen untereinander und damit auch das soziale Gefüge Litzelstettens. Für dieses Gelingen sei nun seit Jahren die Mitarbeiterin der Ortsverwaltung, Frau Brigitte Schulze, verantwortlich, die Herzblut, Zeit und Energie in die Organisation der Ausstellung stecke – und früher selbst zu den teilnehmenden Künstlern gehörte. Ihr wurde entsprechend vielfach gedankt.

Ein Dank galt auch dem Schülerchor von Frau Schmermund, der die Eröffnung musikalisch begleitete. Zudem dankte der Ortsvorsteher auch der Grundschule, die jedes Jahr neu ihre Räume für die Ausstellung zur Verfügung stelle. Und nicht zuletzt ging ein Dank an den Fanfarenzug der Narrenzunft „Kuckuck“, der wiederum für ein reichhaltiges Kuchenangebot und Getränke in der Cafeteria sorgte. Seiner Jugendarbeit gingen 2/3 des Reinerlöses der Hobbyausstellung zu, der Grundschule für ihre Projekte 1/3.

Die mitwirkenden Künstler sprachen in diesem Jahr von einem besonders großen Ansturm auf die Ausstellung. Tatsächlich war sie nahezu den gesamten Sonntag, 9. November 2014, regelmäßig gut besucht. Entsprechend verkauften viele Teilnehmer auch zahlreiche ihrer Handarbeiten – begonnen mit Schmuck, Weihnachtsaccessoires, Bildern oder Strick- und Bastelarbeiten bis hin zu Kränzen, Gestecken, Töpferei oder eigens hergestellten Marmeladen. Die Hobbykünstlerausstellung dankte auch in diesem Jahr wieder den zahlreichen Sponsoren, die Preise für die Tombola stifteten. Viele Litzelstetter Unternehmer hatten erneut Hochwertiges für die Gewinner bereitgestellt.

Und nicht zuletzt auch das sich bewährt habende Kinderbasteln von Engeln und Leuchten am Nachmittag brachte der Ausstellung einen weiteren Zulauf. Viele Familien kamen bei ihrem Sonntagsspaziergang vorbei und bereicherten so den Betrieb. Gerade auch das neblige Wetter dürfte dazu geführt haben, dass diverse Künstler neue Rekorde in ihren Einnahmen und in der Anerkennung ihres Handwerkes erlebten.

Ein ganz besonderes Dankeschön gilt schlussendlich Lena Pfeiffer und Lisa Haug, die die Tombola mit großem Einsatz und viel Aufwand betreuten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3389 - 3
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental