Konstanzer Teilorte - bürgerfreundlich

20.08.2014 (dr) Bodanrückgemeinden fusionieren auch kirchenrechtlich

Die Konstanzer Bodanrückgemeinden, also die katholischen Pfarrgemeinden Litzelstetten, Dingelsdorf und Dettingen-Wallhausen, werden 2015 auch rechtlich zu einer Körperschaft. Nachdem die Pfarreien bereits seit Jahren als Seelsorgeeinheit fungieren, soll nun auch der kirchenrechtliche Schritt vollzogen werden. 

Für die drei Gemeinden könnten sich dadurch Vereinfachungen in der Bürokratie, aber auch finanzielle Erleichterungen ergeben. Die Seelsorgeeinheit, die durch Pfarrer Bernd Zimmermann geleitet wird, zeigt sich allerdings strukturell recht heterogen. Entsprechend sind die Vorbereitungen für die abschließende Fusion auch in vollem Gange. Ein gemeinsamer Pfarrgemeinderat muss gewählt werden – und auch die Überzeugung manch skeptischer Gemeindeglieder steht noch bevor. Nicht nur die Ausstattung mit liquiden Mitteln zeigt sich in den drei Gemeinden äußerst unterschiedlich; auch gesellschaftlich und soziokulturell weisen sie Verschiedenheiten auf. Die Zusammenarbeit unter den Pfarreien hat sich jedoch auch schon in der Vergangenheit bewährt: Gemeinsame Feiern zu Fronleichnam sind hierfür ein gelungenes Beispiel

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8574 + 6
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental