Dingelsdorf mit Oberdorf - bürgerfreundlich

28.07.2014 (dr) Bürgerversammlung redet bei Fragebogen mit

Mit rund 40 Zuhörern hatte Ortsvorsteher Heinrich Fuchs nicht gerechnet. Immerhin sei das Thema für viele weniger interessant, als mancher Standort von Glascontainern. Und so zeigte er sich erfreut und überrascht über die Resonanz der Bürgerversammlung, die unter dem Motto „Leben in Dingelsdorf“ einberufen wurde.

Vor allem mit der Generation 60+ wollte man über die Auswirkungen des demografischen Wandels und die Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung debattieren. Denn der Bedarf nach Pflege werde steigen – und somit wandele sich auch der Alltag und das Gesicht des Teilortes.

Unter wissenschaftlicher Begleitung des Honorarprofessors Günter Tomberg, einem Dingelsdorfer Einwohner, wurde für die Erfassung des Stimmungsbildes ein Fragebogen entworfen, der die Bedürfnisse der älteren Generation erheben soll. Nach Abstimmung mit dem Datenschutzbeauftragten der Stadt hatten nun die Bürger das Wort, um Änderungen an dem Fragenkatalog vorzubringen.

Unter anderem wurde aufgenommen, die Datenerfassung zu splitten. War bisher die Gruppe der 60- bis 80-Jährigen zusammengefasst, werde sie nun bei 70 Jahren unterteilt. Die ersten Resultate und eine Auswertung des Fragebogens soll noch in diesem Jahr vorliegen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3860 - 9
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental