Dettingen-Wallhausen - sportlich

27.09.2014 (dr) Dettingen hat einen neuen Kunstrasenplatz

Übliche Rasenplätze sind für den Fußball nur für eine gewisse Dauer und eine bestimmte Intensität bespielbar; Kunstrasen bietet seit rund 25 Jahren eine erhebliche Verbesserung, ist er doch langlebiger und robust. Aus diesem Grund hat Dettingen nun einen neuen Kunstrasenplatz bekommen, der dazu beitragen wird, die restlichen Plätze zügig sanieren zu können. Durch einen Maßnahmenplan für die Förderung des Sports aus dem Jahr 2012 konnte die Umsetzung des neuen Platzes ohne großes Aufheben gelingen, verwies Sozialbürgermeister Dr. Osner bei der Eröffnung in Dettingen.

Stadtsportverband und Ortsvorsteher waren ebenso erschienen, um symbolisch mit dem Kicken auf dem neuen Grund zu beginnen: Für die Vereine ist der Kunstrasenplatz ein großer Gewinn, zumal aufgrund des Mangels an Flächen keine weiteren Plätze mehr gebaut werden können. Umso dringlicher ist es, nun auch die in die Jahre gekommenen Plätze in Dettingen wieder herzustellen, um bald schon das vollkommene Angebot an Spielflächen zur Verfügung stellen zu können. Gerade im anstehenden Winter wird es durch den neuen Kunstrasenplatz auch möglich sein, bei schlechter Witterung und bis in den späten Abend Partien austragen zu können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

9576 - 7
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental