Region - aktiv

26.03.2014 (dr) DLRG plagen Nachwuchssorgen

Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) mit ihrer Ortsgruppe Dettingen-Dingelsdorf plagen Nachwuchssorgen. Wie bei den meisten Hilfsorganisationen fehlt es dem Verein vor allem an Mitstreitern im Teenager-Alter. Obwohl insgesamt 150 Mitglieder zu verzeichnen seien, mangelt es an den untere 20-Jährigen, was nach Einschätzung des derzeitigen Vorsitzenden auch an Fehlern in der Vereinsführung aus früheren Zeiten liegen dürfte. 

Sechs Erwachsene hätten jedoch derzeit die Ausbildung zum Schwimmer und Rettungsschwimmer angetreten, das Engagement, das sich insbesondere in Einsätzen in der Marienschlucht und im Überlinger See vor den Bodanrückteilorten zeigt, soll damit weiterhin gesichert bleiben. 

Das Team sei zwar übersichtlich, aber doch herausragend aktiv – Unterstützung brauche man aber dennoch auch fortan. Deshalb sucht die DLRG Dettingen-Dingelsdorf Interessierte, die sich über nfdttngn-dnglsdrfdlrgd oder per Telefon unter 07533-6114 melden können.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8322 + 8
(c) Foto: lizenzfrei aus www.pixabay.com
(c) Foto: lizenzfrei aus www.pixabay.com
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental