Region - aktiv

07.01.2014 (dr) Laienspielgruppe brachte „Verliebt, verlobt, verlogen“ auf die Bühne

Nach einem Sturz bei den Proben hatte die Laienspielgruppe aus Dettingen schon mit dem Schlimmsten gerechnet. Beim Einstudieren des Schwanks „Verliebt, verlobt, verlogen“ hatte sich die Darstellerin Andrea Okle leicht verletzt. Auf der Bühne stolperte sie und musste über die Weihnachtsfeiertage erst einmal Bettruhe halten. Das Theaterstück hätte zunächst einen anderen Inhalt haben sollen, aufgrund von Besetzungsschwierigkeiten bei den Rollen musste die Dramaturgie aber umdenken. Mit der neuen Episode waren jedoch alle Mitwirkenden zufrieden, die teilweise schon von Kinderjahren an bei Aufführungen dabei sind. Ob beim Krippenspiel oder bei schulischen Darbietungen – den Akteuren ist ihr Herzblut und ihre Leidenschaft anzumerken.

Und auch Nachwuchs kann die Laienspielgruppe in Dettingen bereits verzeichnen. Beim aktuellen Werk konnte man die bunte Mischung der Engagierten in Aktion erleben: In den ersten Januar-Tagen waren bis zu 15 Mitspieler in der Kapitän-Romer-Halle gut vorbereitet, ihre neueste Einarbeitung dem Publikum zu präsentieren. Mit viel Bewegung und aussagekräftigen Passagen verkörperten die darstellenden Laienspieler manch chaotische Szene und Unruhe im ländlichen Familienleben. Nach den Feiertagen hatte sich mancher Zuschauer an die eigenen vier Wände über Weihnachten zurückerinnert gefühlt. Und trotz allem Zwist gehörte auch zu diesem Theaterstück ein versöhnliches Ende – auch für Andrea Okle…

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8247 + 8
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental