Region - aktiv

27.07.2013 Kritik nach großem Radrennen

Die erste Bundesliga des Radsports hat Halt in Dettingen gemacht. Nicht jeder war von diesem Großereignis begeistert. 

Nicht nur, dass die Zahl der Zuschauer weit unter den Erwartungen blieb. Auch die Organisation steht scharf in der Kritik. So habe es bereits lange vor Veranstaltungsbeginn Absperrungen im gesamten Ort gegeben, die den Verkehr weitgehend zum Erliegen gebracht hätten, berichten Anwohner. Nach Ende des Durchlaufs hätten durch die Abbauarbeiten teils chaotische Zustände geherrscht. Die Koordination sei fehlgeschlagen, was auch die Verwaltung einräumt. Sie will mit dem „Veloclub Deutschland“ in Gespräche treten, um die Veranstaltung und die Zwischenfälle zu analysieren. 

Ob es in Dettingen wieder ein solches Rennen geben wird, ist indes offen.

Von Dennis Riehle

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

1823 + 4
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental