Allensbach - politisch

09.01.2015 (js) Erster Bürgermeisterkandidat für Allensbach

Am 19. April 2015 wählt Allensbach einen neuen Bürgermeister. 

Schon vor Beginn der Ausschreibungsfrist hat Stefan Friedrich seine Kandidatur um die Nachfolge von Helmut Kennerknecht angekündigt. 

Der 31jährige Diplom-Verwaltungswirt (FH) arbeitet derzeit beim Landtag von Baden-Württemberg im Veranstaltungsmangement.  

Friedrich ist in Weingarten aufgewachsen und hat an der Fachhochschule Kehl studiert.

Für Friedrich wichtig ist eine gute Vernetzung des Kernortes und der Teilorte. Die Bürgerinnen und Bürger möchte Friedrich im Falle seiner Wahl mit transparenten Entscheidungen und Information überzeugen. Als Dauerthema betrachtet Friedrich den demografischen Wandel in den kommenden Jahren. Bei der  Kleinkindbetreuung, der Pflege im Alter oder der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für junge Familien seien neue, kreative Ansätze gefragt.

Das Ehrenamt liegt dem Bürgermeisterkandidaten sehr am Herzen. Engagierte Bürgerinnen und Bürger möchte er einbinden, würdigen und fördern. Friedrich ist evangelisch und parteilos.

Friedrich wohnt derzeit in Karlsruhe und will im Falle einer Wahl nach Allensbach ziehen.

Eine erste Gelegenheit zum Kennenlernen bietet sich am Donnerstag, den 15. Januar 2015 auf dem Allensbacher Wochenmarkt von 9:30 Uhr bis 12:00 Uhr. Am Samstag, den 17. Januar ist der Bürgermeisterkandidat dann in den Ortsteilen von 9:00 Uhr bis 10:00 Uhr in Hegne vor dem Café Vis à Vis, von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr in Langenrain vor dem Bürgerhaus, von 11:45 Uhr bis 12:45 Uhr in Freudental vor dem Gasthaus Adler sowie von 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr in Kaltbrunn am Sportzentrum.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3192 + 6
(c) Stefan Friedrich, Allensbach
(c) Stefan Friedrich, Allensbach
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental