Allensbach - bürgerfreundlich

08.07.2014 (js) Gemeinde kauft Abfallbehälter

Mit dem Kauf der bisher von der Firma SITA Heinemann in Allensbach genutzten Abfallbehälter werden die Voraussetzungen für einen ausreichenden Wettbewerb bei der kommenden Ausschreibung der Abfalldienstleistungen in Allensbach geschaffen. Der Ausschreibungsumfang soll auch nur das Einsammeln und der Transport des Abfalls umfassen. Für die Verwertung des Abfalls soll in Zukunft, entsprechend des Landesabfallgesetzes, der Landkreis zuständig sein. 

Durch den Kauf der Abfallbehälter verspricht man sich weiterhin auch einen Preisvorteil, da ein Einsammeln und Neuverteilen an jeden Haushalt nicht erforderlich sein wird.

Die Gemeinden im Landkreis Konstanz bleiben weiterhin für die Abfallbeseitigung zuständig. Dies hatten 16 Gemeinden so entschieden, obwohl der Landkreis laut Landesabfallgesetzt diese Zuständigkeit originär besitzt. Die Gemeinden versprechen sich für sich davon individuellere Lösungen der eigenen Aufgaben. 

Der Gemeinderat hat die Verwaltung ebenfalls mit dem Abschluss einen neuen Delegationsvereinbarung mit dem Landkreis beauftragt, da diese aus dem Jahr 1977 stammende Vereinbarung rechtlich nicht mehr den Standards entspräche. 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8272 + 3
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental