Allensbach - bürgerfreundlich

02.07.2014 (js) De-Mail – Sichere elektronische Kommunikation mit der Gemeindeverwaltung

Mit der Gemeinde Allensbach können Bürger und Betriebe jetzt sicher und zuverlässig Emails über den De-Mail-Dienst Informationen austauschen. De-Mail (sprich: De-Ee-Meil) ist der Name eines auf E-Mail-Technik beruhenden, hiervon aber technisch getrennten Kommunikationsmittels zur „sicheren, vertraulichen und nachweisbaren“ Kommunikation im Internet.

Für die Zustellung eines Briefes an die Gemeinde als E-Mail sind beispielsweise die Form des elektronischen Einschreibens oder mit einer vertraulichen Verschlüsselung wählbar.

Sie erreichen das De-Mail Konto unter folgender E-Mail-Adresse gmndllnsbchd-mld.

Der regelmäßige Abruf des Posteingangs der Adresse ist innerhalb der Verwaltung sichergestellt. Der Eingang Ihrer elektronisch zugestellten Post ist deshalb täglich gewährleistet.

Die De-Mails können wegen des umfangreichen Authentifizierungs-Verfahrens, das für eine rechtssichere Kommunikation notwendig ist, nur von Benutzern mit entsprechender De-Mail-Adresse gesendet und empfangen werden. Realisiert und betrieben wird De-Mail in der Regel von privatwirtschaftlichen Unternehmen, den De-Mail-Anbietern. Die Deutsche Telekom AG oder United Internet AG (1&1) sind beispielsweise solche Anbieter, die teilweise kostenlos eine Anmeldung erlauben.

Das maßgebliche De-Mail-Gesetz geht zurück auf ein vom deutschen Bundesministerium des Innern initiiertes Projekt, das zunächst unter der Bezeichnung Bürgerportale geführt wurde.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

8524 + 5
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental